Performance Kunst M5

Posted on

Ergebnis des 2-tägigen Workshops Performance Kunst im Rahmen von M5, dem Einführungsmodul zu ästhetischer Praxis des BA Soziale Arbeit an der Frankfurt UAS unter der Leitung von Tanja Ostojić. […]

Read More

U!R Commons Lecture Series

Invitation to the U!R Commons Lecture Series hosted by the U!REKA Lab: Urban Commons. U!REKA is a consortium of eight European universities of applied sciences in Amsterdam, Edinburgh, Frankfurt, Ghent, Helsinki, Oslo, Ostrava and Lisbon established in 2016. The universities partner in various ways to educate, shape and empower the European professionals of tomorrow. One […]

Read More

M16: Dok.Urban Hybride Dokumentationen

Repräsentiert der Dokumentarfilm Menschen oder hält er sie in unseren Vorannahmen und Vorurteilen fest? Und wie können gefilmte Akteure den Filmemacher „nutzen“, um erlebt zu werden, anstatt passiv dargestellt zu werden? Die städtische soziale Realität von Minderheiten kann bedrückend. Wie erlauben Fiktion und Fabulation alternative stärkende Erzählungen? Das Projekt Dok.Urban untersucht die theoretischen und praktischen […]

Read More

Master Bewerbung

Performative Künste vermögen Möglichkeitsräume zu eröffnen und Aushandlungsprozesse zu initiieren, die direkt auf soziale Felder und die in ihnen vorgefundenen Realitäten einwirken. Der Masterstudiengang „Performative Künste in sozialen Feldern“ an der Frankfurt University of Applied Sciences (Frankfurt UAS) bietet den Studierenden ein anwendungsorientiertes, gleichermaßen künstlerisches wie wissenschaftliches Studium. Dazu gehören die theoretisch-praktische Auseinandersetzung mit den […]

Read More

M5 Video

Ergebnis des 2-tägigen Workshops Video im Rahmen von M5, dem Einführungsmodul zu ästhetischer Praxis des BA Soziale Arbeit an der Frankfurt UAS unter der Leitung von Raul Gschrey. Film von: Helena, Jessica, Len, Kenza, Irina, Henrike, Philip, Betül, Debina, Samanta, Laura, Benjamin, Kalkidan, Michele. Musik: Helena. […]

Read More

DokUrban @ B3

Screening der Videos aus dem DokUrban project auf der Biennale des Bewegten Bildes 2020 Wenn unsere städtischen sozialen Realitäten bedrückend sind, inwieweit können Fiktion und Fabulation uns alternative, stärkende Erzählungen über das Leben ermöglichen? Studierende setzen mit ihren Smartphones die Dokumentarfilmproduktion als eine Form experimenteller kritischer Fabulation und spekulativer Fiktion ein, die sich in der […]

Read More