M6 Foto/Video: Kurzfilme

Kurzfilme der Studierenden aus dem SoSe 2021 im BASA Modul 6 Foto/Video: „Vom stillen zum bewegten Bild“ unter der Leitung von Raul Gschrey.   Sind wir so anders? (Laura, Dorentina, Marie, Shaumiah, Roman)   Corona News (Cahide, Gül, Kalkidan)   Buntes Frankfurt (Hanna, Andreas, Larissa, Elias)   Dein Sinn, Mein Universum (Liliya)   Was Wäre […]

Read More

M6 Foto/Video: Sozialraum

Ergebnisse der medialen Sozialraumforschungen der Studierenden im WiSe 2021-22 im BASA Modul 6 Foto/Video: „Vom stillen zum bewegten Bild“ unter der Leitung von Raul Gschrey.   „Warum bist du hier?“ Marie Ammerschläger & Larisa Weilmünster Die Trinkhallen in Frankfurt sind am Wochenende trotz Corona gut und gerne besucht. Wir haben vorbeigeschaut und die Menschen gefragt, […]

Read More

M6 Musik: Begegnung

BEGEGNUNG   Endlich zusammen musizieren: So startete das zweite Modulsemester… Soziale Isolation und der Wunsch nach Begegnung war das gemeinsame Thema und dazu wurde Musik und Text entwickelt. Das Ziel, am Ende zusammen den Song zu spielen, scheiterte an den wieder strengeren Abstandsregeln. So entstand im Wechsel von Präsenz- und Onlinelehre ein Musikvideo zum selbst […]

Read More

M5 Performance Kunst

Ergebnis des 2-tägigen Workshops Performance Kunst im Rahmen von M5, dem Einführungsmodul zu ästhetischer Praxis des BA Soziale Arbeit an der Frankfurt UAS unter der Leitung von Tanja Ostojić. […]

Read More

U!R Commons Lecture Series

Invitation to the U!R Commons Lecture Series hosted by the U!REKA Lab: Urban Commons. U!REKA is a consortium of eight European universities of applied sciences in Amsterdam, Edinburgh, Frankfurt, Ghent, Helsinki, Oslo, Ostrava and Lisbon established in 2016. The universities partner in various ways to educate, shape and empower the European professionals of tomorrow. One […]

Read More

M6 Dok.Urban: Hybride Dokumentationen

Repräsentiert der Dokumentarfilm Menschen oder hält er sie in unseren Vorannahmen und Vorurteilen fest? Und wie können gefilmte Akteure den Filmemacher „nutzen“, um erlebt zu werden, anstatt passiv dargestellt zu werden? Die städtische soziale Realität von Minderheiten kann bedrückend. Wie erlauben Fiktion und Fabulation alternative stärkende Erzählungen? Das Projekt Dok.Urban untersucht die theoretischen und praktischen […]

Read More