M16: Dok.Urban Hybride Dokumentationen

Repräsentiert der Dokumentarfilm Menschen oder hält er sie in unseren Vorannahmen und Vorurteilen fest? Und wie können gefilmte Akteure den Filmemacher „nutzen“, um erlebt zu werden, anstatt passiv dargestellt zu werden? Die städtische soziale Realität von Minderheiten kann bedrückend. Wie erlauben Fiktion und Fabulation alternative stärkende Erzählungen? Das Projekt Dok.Urban untersucht die theoretischen und praktischen […]

Read More

DokUrban @ B3

Screening der Videos aus dem DokUrban project auf der Biennale des Bewegten Bildes 2020 Wenn unsere städtischen sozialen Realitäten bedrückend sind, inwieweit können Fiktion und Fabulation uns alternative, stärkende Erzählungen über das Leben ermöglichen? Studierende setzen mit ihren Smartphones die Dokumentarfilmproduktion als eine Form experimenteller kritischer Fabulation und spekulativer Fiktion ein, die sich in der […]

Read More

DokUrban

The series of practical-theoretical seminars DokUrban are supposed to create a multi-dimensional and dynamic classroom setting where B.A. and M.A. students can actively learn theoretic, aesthetic and technical know-how and enter into research at the same time. By combining exercises with practical skills in filmmaking and asking students to select their research topics, it will […]

Read More