MOODS

von: Amina, Annika, Betül, Hannah, Hugo, Igor, Laura, Lea, Lena, Marissa, Marius, Maximilian, Nihal, Nursel, Robin, Rubab, Sara, Siham

Ich erinnere mich an den Tag, als ich zur Überraschung meiner Familie den Führerschein in den Händen hielt.

Ich erinnere mich an einen Flug nach Portugal, bei dem ich Angst hatte abzustürzen, dabei fiel ich nur in meinem Kopf. Meine Hände zitterten und ich klammerte mich an meinem Sitz fest.

Ich erinnere mich an den Tag, als die Zeit für mich stillstand.

Ich erinnere mich an den Morgen, an dem ich versuchte, in meinen Körper zurückzukehren.

Ich erinnere mich an den Tag, als ich die Schule abgeschlossen habe.

Ich erinnere mich an die Welle der Panik, die mich überkommt, wenn ich mir vorstelle, was in meinem Leben noch alles auf mich zukommt.

Ich erinnere mich an den Moment, in dem ich akzeptiert habe, dass das Leben eine Achterbahnfahrt ist.

Ich erinnere mich an den Facetime-Anruf meiner Mutter, der mir einen Einblick in das Zimmer meiner Großmutter gewährte. Dieser kleine Bildausschnitt machte mir klar, dass sie nicht mehr da ist und nie mehr da sein wird.

Ich erinnere mich an den Tag, als ich einen Trauerzug anführte.

Ich erinnere mich an einen Fremden, der mich beim Selbstzweifeln störte.

Ich erinnere mich an dein Gesicht.

Ich erinnere mich, dass ich mich in dir sehe.

Ich erinnere mich an den Tag, als ich mit meinem Team an der Weltmeisterschaft im Monster Hunter teilnahm.

Ich erinnere mich an leuchtende Kinderaugen, die einen Augenblick intensiven sinnlichen Erlebens in mir auslösten, der direkt ins Herz ging.

Ich erinnere mich an einen großen Verlust und daran, wie sich mein Herz vor Krämpfen zusammenzog.

Ich erinnere mich daran, dass mein Mut stärker ist als meine Angst.

Ich erinnere mich an Licht, Dolce Vita und Vertrauen.

 Man vergegenwärtige sich eine Erinnerung, und plötzlich kommen die Gefühle.