Hinterlasst eine Nachricht im öffentlichen Raum und dokumentiert diese Intervention fotografisch oder Mittels Video. Die Intervention kann mit Klebeband, Post Its, Kreide oder anderen (nicht invasiven) Materialien geschehen. Sucht den Ort gut aus und bezieht euch mit eurer Intervention darauf. Sprecht die PassantInnen direkt an. Ihr könnt aber auch grafisch denken und eine Form oder eine Darstellung hinterlassen (Mehl, Staub…). Oder fallen euch andere kreative Möglichkeiten an mittels Spuren und/oder Dingen Nachrichten zu „senden“? Geht nach ein paar Stunden oder Tagen zurück und dokumentiert was davon übrig geblieben ist. Hat vielleicht jemand geantwortet? Oder ist eure Message einfach verschwunden?

Medley aus den „spuren“ Arbeiten der Studierenden des Modul 16 „Vom stillen zum bewegten Bild“ unter der Leitung von Raul Gschrey, FUAS, 2020.